Suche Suche schließen
Gesundheit aus dem
Schoß der Erde.
Navigation

Ennepetal

Wiege der deutschen Untertagetherapie und längstes Behandlungszimmer der Welt

Ennepetal liegt reizvoll, im Halbkreis dreier Talsperren, zwischen Hagen und Wuppertal. Etwa zwei Drittel des Stadtgebietes bestehen aus Wald und landwirtschaftlicher Nutzfläche. Täler und Höhen sind durch gut ausgebaute Wanderwege verbunden.

Erholung und Sport sind neben dem Aufenthalt beim Wandern in der Natur, beim Reiten, Schwimmen, Tennisspielen und mancherlei anderer Aktivität zu finden. Neben der weitläufigen Natur um die Talsperren herum wird das Hülsenbecker Tal, wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt, besonders gern besucht. Hier finden die Kurgäste den Kurpark der Stadt und erleben neben der Ruhe und der Erholung Konzerte im reizvollen Kurpavillon. Reges gesellschaftliches Leben pulsiert im Bürgerzentrum der Stadt – Haus Ennepetal. Hier finden kulturelle und gesellschaftliche Veranstaltungen in Räumen und Sälen für bis zu 640 Personen statt.

Für Ihre Gesundheit - unser Leistungsspektrum

Heilmöglichkeiten bei

  • Asthma bronchiale bei Überempfindlichkeit für Staub, Haare, Federn, usw.
  • Asthma bronchiale katarrhalischer Art
  • chronischer Bronchitis
  • Keuchhusten
  • Keuchhustenrekonvaleszenz
  • Heuschnupfen
  • allergischen Erkrankungen der Haut
  • Raucherentwöhnung
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Verschleißrheumatismus

 Weitere positive Wirkungen

  • bei Schlafstörungen
  • Stärkung der Abwehrkräfte
  • Stressbewältigung und Entspannung
  • bei Neurodermitis

Kluterthöhle Ennepetal

Die Kluterthöhle gilt als Wiege der deutschen Untertagetherapie und längstes Behandlungszimmer der Welt. Nach dem Ende des 2. Weltkrieges wurde die Höhle systematisch zur ersten deutschen Untertage-Therapiestation ausgebaut und 1954 aufgrund Ihrer hervorragenden Heilwirkung in den Deutschen Bäderkalender aufgenommen. Die Kluterthöhle bietet unter anderem Heilmöglichkeiten bei Asthma bronchiale, chronischer Bronchitis, Heuschnupfen und Keuchhusten.

Die geheimnisvolle Höhlenwelt kann aber auch bei einer normalen Besichtigung, einer Erlebnisführung oder einer spannenden Schatzsuche erforscht werden. Die Besucher erwarten unterirdische Seen, Bäche, rund 370 Millionen Jahre alte Fossilien und interessante Tiere. 

Badeärzte & Ergänzende Therapien

Kurmöglichkeiten

  • Ambulante Vorsorgekur in der Kluterthöhle (Wohnen am Kurort)
  • Ambulante Therapie (tägl. An- und Abreise)
  • Stationäre Kur in der Klinik Königsfeld
  • Offene Badekur als ergänzende Therapieform

Ergänzende Therapien

  • Klinik Königsfeld
    www.klinik-koenigsfeld.de
    Telefon: 02333 98880
  • Physiotherapeutische Praxis
    Susanne Schröter

    www.praxis.kluterthoehle.de
    Telefon: 02333 988027

Kurarzt

  • Dr. med. Karl-Ernst Dieckmann
    Am Kamp 17
    58256 Ennepetal
    Telefon: 02333 80708
    Sprechstunden im Therapiegebäude an der Kluterthöhle:
    Montags und donnerstags von 14.30 bis 15.00 Uhr

Kluterthöhle und Freizeit Verwaltungs- und Betriebs- GmbH & Co. KG

Gasstraße 10
58256 Ennepetal

Telefon: 02333 9880-0
Telefax: 02333 9880-24

E-Mail: info@kluterthoehle.de
Internet: www.kluterthoehle.de

Deutscher Heilstollenverband | Poststraße 7 | 57392 Schmallenberg | Telefon: +49 2972 9740-56 | E-Mail: info@deutscher-heilstollenverband.de
ECARF ImpressumDatenschutz